Ausbildung zum geprüften Therapie- und Pädagogikbegleithund Team

Informationen über die Ausbildung zum Therapie und Pädagogikbegleithunde Team / Besuchshundeteam finden sie unter dem Punkt FORTBILDUNGEN

Inhalte von Theorie und Praxis in der Ausbildung:

Ausbildung zum Therapie-und Pädagogikbegleithundeteam:
In Modulen, die am Wochenende stattfinden, werden die Inhalte von Theorie und Praxis
zur Ausbildung als Therapie-und Pädagogikbegleithundeteam / Besuchshundeteam
vermittelt.
Um eine individuelle und ressourcenorientierte Ausbildung anbieten zu können, ist die
Anzahl der Ausbildungsplätze auf maximal 7 begrenzt.
Um die Mensch-Hund-Teams von Anfang an kennenlernen zu können, sind alle Hunde
vom ersten Ausbildungstag an willkommen. Theorie und Praxis werden von Fachleuten
aus den Bereichen Pädagogik, Therapie, Gesundheit und Erziehung geleitet und vom
ersten Modul an die Ausbildung gestalten.
Unser Ziel ist es Sie und Ihren Hund als Therapie-und Pädagogikbegleithundeteam so
auszubilden, dass Sie in der Lage sind als Mensch-Hund-Team einen tiergestützten
Einsatz zu gestalten, das Erlernte umsetzen können, auf die Bedürfnisse des Klienten /
Patienten und des Hundes eingehen können um die Möglichkeiten und Grenzen in der
tiergestützten Arbeit erkennen zu könnenrschiedenen sozialen/ therapeutischen Einrichtungen

Inhalte von Theorie und Praxis in der Ausbildung:
• Grundsätze der tiergestützten Therapie und Pädagogik
• Entwicklungsphasen des Hundes
• Kommunikation des Menschen mit dem Hund und Hundekommunikation unter
Artgenossen
• Sozialverhalten des Hundes mit anderen Tieren/ und Menschen
• Gesundheit: Erste Hilfe, Anatomie, Apotheke und Ernährung
• Lernverhalten des Hundes und sinnvolle Trainingsmethoden
• Stress, Erkennen und Vermeiden von Überforderung
• Der Hund im Einsatz als Therapie-und Pädagogikbegleithund in verschiedenen
sozialen/ therapeutischen Einrichtungen
• Rechtsgrundlagen, § 11 Tierschutzgesetz, Hygiene
• Durch die Ausbildungsleitung begleiteter Praxiseinsatz
• Kennenlernen verschiedener Trainingsgeräte wie Tunnel, Rampe, Schaukel etc.
• Beziehung Mensch-Hund-Team: Stärkung von Bindung und Vertrauen
• Bedürfnisorientiertes Arbeiten mit dem Hund, Grenzen und Stärken meines Hundes
• Freizeitgestaltung meines Hundes an seinen Ressourcen orientiert, was braucht
mein Hund, rassebedingte Unterschiede
• Individuelle Betreuung der Mensch-Hund-Teams auch nach der Ausbildung
• Literatur
• Kenntnisse zum Erstellen von Konzepten für einen tiergestützten Einsatz
• Prüfungsvorbereitung

Im verbleibenden Zeitraum zwischen dem letztem Ausbildungsmodul und der abschließenden Prüfung, müssen die Teilnehmer 2 Praxiseinheiten absolvieren, die von einem der Ausbilder begleitet werden. Diese werden mit den Ausbildern geplant und vom Teilnehmer durchgeführt. Im Anschluss an die Einheit findet eine Beurteilung und Selbstreflektion statt.

Voraussetzung für den Menschen:

•    Interessierte Menschen, mit einer abgeschlossenen pädagogischen oder therapeutischen Ausbildung, (bzw. noch Ausbildung befindend, nach individueller Absprache) erhalten bei erfolgreichem Absolvieren der Prüfungen, den Titel  „zertifiziertes Therapie- und Pädagogikbegleithundeteam“
•    Interessierte Menschen, ohne eine pädagogische oder therapeutische Ausbildung
(Altenpfleger/innen, Krankenschwestern o.ä.), erhalten bei erfolgreichem Absolvieren der Prüfungen, den Titel  „zertifiziertes Besuchshundeteam“
•    Mindestalter von 21 Jahren (individuelle Absprachen möglich)

Voraussetzung für den Hund:

•    Wir legen ein Mindestalter von 12 Wochen fest, so ermöglichen wir das Mensch-Hund-Team von Anfang an, in den Entwicklungsphasen zu begleiten und kennenzulernen
•    Nachweislich gesund und frei von Parasiten, Gesundheitsnachweis zu jedem Modul, nicht älter als 2 Tage siehe Formular „ Gesundheitsnachweis“
•    Menschenfreundlich
•    Das Mensch-Hund-Team ist an  eine Hundeschule angebunden ( um gelerntes zu vertiefen)
•    Bei der Abschlussprüfung sollte der Hund ein Mindestalter von 18 Monaten haben, jedoch entscheidend ist nicht das Alter, sondern der Ausbildungsstand des Mensch-Hund Teams und der Entwicklungsstand des Hundes

Ziel der Ausbildung:
Nach Abschluss der Ausbildung sollen Sie in der Lage sein, einen therapeutisch
/pädagogischen tiergestützten Einsatz, unter Klienten orientierten Aspekten zu planen,
durchzuführen und zu reflektieren.
Erfolgreicher Abschluss zum Therapie-und Pädagogikbegleithundeteam oder
Besuchshundeteam nach bestandener
• Praktischer Prüfung
• Theoretischer Prüfung
• Schriftlicher Prüfung
• Videoanalyse und Referat

Dauer und Kosten der Ausbildung:
• ca.12-18 Monate ( je nach Alter und Ausbildungsstand des Hundes, bzw. Mensch-
Hund-Teams)
• Die Ausbildungsinhalte werden in Modulen, die am Wochenende ( Samstag/
Sonntag) stattfinden, im Rahmen von ca. 9:30-17:30 Uhr stattfinden
Die Ausbildung wird als ganzheitliches Seminar angeboten. Die Buchung von
einzelnen Modulen ist nicht möglich. Bei Krankheit, kann ein Modul im
drauffolgenden Kurs nachgeholt werden. Die Ausbildung gilt als abgeschlossen
wenn ALLE Module absolviert wurden.

• Kosten:
Modul 1                 335,00€
Modul 2                 335,00€
Modul  3                335,00€
Modul 4                 335,00€
Modul 5                 335,00€
Modul 6                 335,00€
Modul 7                 335,00€

Modul 8:                 Prüfung (der Termin richtet sich nach dem Ausbildungsstand  der     Hund-Mensch Teams und wird im Seminarverlauf festgelegt.
Kosten für das Prüfungsmodul (2 Tage) und die Prüfungsvorbereitung (1 Tag vor der
Prüfung ) :    510,00€
In den Kosten sind enthalten: – Verpflegung (Frühstück und Mittagessen, Getränke und
Snacks)
– ausführliche Skripte zu jedem Modul
– interdisziplinäre Beratung

Die Gebühren sind jeweils 14 Tage vor Kursbeginn zu entrichten. Auch bei nicht
Teilnahme (z.B. aufgrund von Krankheit) sind die Kosten fristgerecht zu bezahlen. Bei
nicht fristgerechtem Geldeingang (14 Tage vor Modul), ist die Teilnahme an diesem Modul
nicht möglich. Die Module können kostenlos im folgenden Seminar nachgeholt werden.
Ratenzahlung ist nach individueller Absprache mit der Ausbildungsleitung möglich und
wird schriftlich in einem Ratenvertrag festgehalten.
Da der Ausbildungsplatz im laufenden Seminar nicht erneut besetzt werden kann, sind die
Gesamtkosten der Ausbildung vom Teilnehmer/in, auch bei vorzeitigen Abbruch der
Ausbildung, im vollem Umfang (in der Höhe von 2345,00€ ohne Prüfungsgebühr) zu tragen.
Die Gesamtkosten der Ausbildung sind ebenfalls vom Teilnehmer/ in im vollen Umfang zu
entrichten, wenn der Teilnehmer/in die Ausbildung (nach verbindlicher Anmeldung)
innerhalb 14 Tage vor Ausbildungsbeginn absagt.
Der Teilnehmer ist berechtigt, im Falle einer kurzfristigen Absage, einen den
Ausbildungsvoraussetzungen entsprechenden Ersatz, für seinen Ausbildungsplatz
vorzuschlagen.

Ausbildungsort:

•    Die Ausbildung findet in den Räumen der „Therapiebegleithunde Becheln“ in Nassau, den Räumen von „Tierisches Erleben“ in Emsdetten oder in den Räumen von „Tierisch Sozial“ in Wankum statt :

Adresse:  Praxis für Ergotherapie                     Tierisch Sozial
Manuela Braun                                                  Andrea Braune
Emserstr. 35                                                     Wachtendonkerstr. 1
56377 Nassau/ Lahn                                         47669 Wachtendonk
Anmeldung:

Bei Interesse an der Ausbildung zum Therapie-und Pädagogikbegleithundeteam kontaktieren Sie uns gerne:

•    per Telefon:  0176 – 22745832
•    per Mail:       therapiebegleithunde-becheln@gmx.de
•    per Post:

Therapiebegleithunde Becheln
Manuela Braun
Emser Str.2
56132 Becheln

oder

•    per Telefon:     0174 – 6730421
•    per Mail:          info@tierisch-sozial.de
•    per Post:

Tierisch Sozial
Andrea Braune
Aerbeckerstr. 9a
47669 Wachtendonk

Nach einem kurzen Kennenlerngespräch, erhalten Sie von uns einen Anmeldebogen samt Anhang, den Sie bitte ausgefüllt an uns zurücksenden.

Wir freuen uns darauf, sie bald kennen zu lernen!!